Zombiefernsehen bei rfo

2 September, 2010 (15:17) | Regionales/Chiemgau | By: webmaster

Am Tag nach dem Tod des Grünenpolitikers Sepp Daxenberger war auch das Regionalfernsehen
rfo vor Ort in Waging, um Stimmen aus der Bevölkerung einzufangen.
Gleich im Anschluß an diesen Beitrag kam ein Bericht über die Initiative ‘Pro A 94′ aus dem
Isental, die unbedingt den umstrittenen Bau der Autobahn durch das Naturschutzgebiet Isental
befürwortet.
Natürlich fiel keinem aus der eh nicht für kritisch-hinterfragende Meinungen bekannten rfo-
Redaktion diese peinliche & pietätlose Aneinanderreihung der Beiträge auf:
erst der Bericht über das grüne Urgestein aus Bayern - im Anschluß eine Selbstdarstellung der
Autobahnbefürworter.
Von rfo ist sicher keine positive Entwicklung zu einem ernstzunehmenden Medium, das eine eigene
Stellung bezieht, zu erwarten.
Und dann noch diese Moderatoren, die alle einen morbiden Charme verspühen, daß es einen
richtig gruselt. Zombiefernsehen halt.